Mit Ho’oponopono zu mehr Leichtigkeit

Ho’oponopono – Das Werkzeug der Vergebung und Versöhnung

Hubert Bähr benutzt für seine Coachings u. a. die hawaiianische Ho’oponopono Methode. Sie eignet sich besonders gut bei Menschen, die von anderen emotional verletzt worden sind, also bei Gefühlen von Enttäuschung, Wut, Hass, Trauer, Neid, Missgunst, etc.

Diese Methode baut auf dem Verständnis auf, dass wir alle ein zusammengehöriges großes Ganzes sind. Das heißt, dass unsere Gedanken und Handlungen nicht unabhängig von denen der anderen sind.

 

Das „Ganze“ lässt sich also unterteilen in zwei verschiedene Formen:

Das unechte Ganze entsteht im Kopf, wenn wir versuchen alles mit dem Verstand zu erfassen und uns dabei von unseren Sinneseindrücken distanzieren. Das führt zu einer abstrakten Vorstellung von Ganzheit aus der Ego-Perspektive.

Das authentische Ganze basiert auf der intuitiven Vernunft, die jeder von uns besitzt. Es erfordert eine Öffnung der Wahrnehmung und des Denkens für ein höheres Bewusstsein. Wir erhalten eine neue Qualität der Wahrnehmung, in der wir unseren Blick auf die Eigenschaften des Einzelnen richten und die gesamte Schöpfung darin erkennen.

(Quelle: „Wholeness of Nature – Goethe’s Way of Science“, Henri Bortoft)

 

Mit diesem Wissen wird der Begriff „volle Verantwortung“ neu definiert. Wir sind plötzlich nicht mehr nur dafür verantwortlich was wir denken, sagen und tun, sondern auch für die Handlungen der anderen.

Das heißt, alles was wir in unserem Leben nicht mögen, hat den Ursprung in uns. Alles was wir im Außen erleben, ist nur der Spiegel unserer eigenen, inneren Realität.

Das gibt uns aber auch die Möglichkeit alles zu ändern, was uns in unserem Leben nicht gefällt, indem wir uns selbst heilen. Wenn wir vergeben, dann heilen wir damit unsere eigenen Verletzungen und können die Liebe wieder fließen lassen. Das Magische daran ist, dass wir mit dieser Selbstheilung auch dem, der diese Gefühle in uns ausgelöst hat, Heilung zuteilwerden lassen.

 

Die Selbstheilung kann mit diesen Worten angestoßen werden:

 

Es tut mir leid.

Ich verzeihe mir. | Ich verzeihe dir.

Ich liebe mich. | Ich liebe dich.

Danke.

 

Indem wir uns selbst heilen, heilen wir auch den Teil in uns, der das Übel im Außen erschaffen hat. Alles was uns im Außen nicht gefällt, ist nur eine Projektion von den Teilen in unserem Inneren, die nach Heilung suchen. Indem wir ihnen diese Heilung zuteilwerden lassen, lösen wir die Probleme im Außen einfach auf.

 

Ich segne Dich. |Ich segne mich.

Ich glaube an dich. | Ich glaube an mich. 

Ich vertraue mir. | Ich vertraue Dir.

Ich lasse los.

Es ist vollbracht.

 

Diese Methode hat bereits in vielen Bereichen große Erfolge erzielt.
Wenn Sie auch vom Ho’oponopono Coaching profitieren wollen, können Sie sich gerne bei uns melden.

Anfragen gerne an info@nullpunkt-coaching.com